Power Station


Bullock-Style! – 2000er Golf IV GTI


Der Golf 4 ist eine gute Basis für ein Tuning-Projekt. Was früher noch der Golf 3 war, ist heute der Vierer. Selbstverständlich möchten die Besitzer einen individuellen Umbau – aber praktisch ist es schon, wenn man sich aus einem „Meer“ von Teilen, die man ja individuell anpassen kann, seine Tuning-Teile herausfischen kann. Zudem ist der Golf 4 mittlerweile auf dem Gebrauchtmarkt für wenig Geld zu haben, was viel Spielraum für die ersten Umbaumaßnahmen lässt. Davon profitierte auch Mikel Janke aus der Nähe von Saarlouis – oder besser gesagt: sein Auto.


Mikel kaufte sich vor zwei Jahren diesen Golf als reines Projekt-Auto. Der Golf 4 GTI wurde nicht nur mit 1,8-Liter-Turbo-Motoren angeboten, sondern neben den 1,9-Liter-Diesel-Modellen gab es auch 2,0-Liter- sowie 2,3-VR5 und 2,3-V5-Varianten in der Motorenpalette. Letzterer bietet alleine schon aufgrund des großen Hubraums eine gute Basis für eine Leistungssteigerung. Das dachte sich auch Mikel, der demzufolge nicht nur einen nachgerüsteten Turbo und eine Schrick-Nockenwelle inklusive verstärkter Federn und Ventile verbaute, sondern zusätzlich die Zylinderköpfe bearbeiten ließ. Der GT28RS-Lader samt Ladeluftkühler und polierten Rohren kann je nach Ladedruck bis zu 400 PS auf die Vorderräder übertragen. Eine Sachs-Performance-Kupplung hilft dabei, die neu gewonnenen Kräfte optimal zu übertragen.

Passend zum Gesamtbild des Golfs lackierte Mikel die Motorabdeckung und diverse Kleinteile in Wagenfarbe. Als besonderes Highlight verpasste Mikel dem Golf Außenspiegel und Hauptscheinwerfer in Golf-5-Optik. Die Auspuffanlage baute der 30-Jährige selbst. Der Endschalldämpfer versteckt sich hinter der Heckschürze, „der Sound ist dennoch super!“, findet Mikel. Das kleine Versteckspiel passt hervorragend zur komplett gecleanten Optik des Wolfsburgers. Mikel cleante, was das Zeug hält. Nicht nur Türgriffe und Seitenleisten verschwanden, auch  Blinker, Heckklappe, Grill usw. wurden „gesäubert“. Die Kennzeichenmulden passte er auf 37 Zentimeter Breite an. Passend zur glatten Karosserie verbreiterte Mikel die Radhäuser vorne um 1,5 und hinten um 2,5 Zentimeter. Weil sie sich so gut in das Gesamtbild des Boliden einfügen, fallen die Verbreiterungen allenfalls einem geschultem Auge auf. Rot-schwarze US-Rückleuchten komplettieren den Style des Fahrzeugs. „Ich wollte einen Retro-Look wie bei den Golf-1-Umbauten, nur dann halt mit einem moderneren Golf,“ erläutert Mikel das Designkonzept.

Unter den verbreiterten Radläufen finden 3-teilige Artec-Turbo-P ihren Platz. In den Dimensionen 9 x 18 Zoll ET57 vorne und ET44 hinten lassen die Felgen im Porsche-Design den 215/35-R18-Kumho-Reifen kaum noch Spielraum. Neben den schwarz lackierten Felgen-Innenbetten ließ Mikel die Felgen-Außenbetten hochglanzverdichten. Bei der Firma Bullock-Style ließ Mikel dann ein Airride-Fahrwerk einbauen. In Kombination mit H&R-Dämpfern und zwei Kompressoren inklusive Fernbedienung könnte der Zweitürer mehr oder weniger bis auf den Boden abgesenkt werden. Bei der Gelegenheit verbaute Mikel gleich auch die große Porsche-996-Bremsanlage, Stabilisatoren sowie eine Domstrebe aus einem Audi TT. Durch eine dezente Spurverbreiterung gewann Mikel noch den einen oder anderen Millimeter dazu, sodass die Reifen perfekt in den Radkästen anliegen.

4-Sterne-Golf

Wir behaupten einfach mal, dass selbst in einem Luxus-Hotel oder in einem Luxus-Sportwagen nicht so viele Teile aufwändig mit Stickereien und Leder bezogen sind, wie in diesem Golf. Neben dem komplett mit Leder bezogenen Armaturenbrett wurden auch die Mittelkonsole, das Raid-Airbag-Lenkrad, die Türverkleidungen vorne und hinten, die A-, B- und C-Säulen, die Vordersitze und die Rückbank und der Dachhimmel beledert. Ein schickes Highlight sind mit Sicherheit die Recaro-Sport-Topline-Sitze, die sowohl gekühlt als auch beheizt werden können. Dieses luxuriöse Feature passt hervorragend zum Edel-Ambiente des Interieurs, von den Porsche-Teppichen nur noch einmal mehr unterstrichen. Dazu kommen kostspielige Details, wie z.B. der 3D-Designverlauf im Dachhimmel und der Recaro-Schriftzug in den Türverkleidungen. Richtig cool wirken die blauen Nähte, die sich durch den kompletten Lederumbau ziehen.

Die hochwertige Arbeit des Polsterers Christian Gober setzt sich bis zum Kofferraumausbau der Firma Knecht Car-Audio-Expression fort. Dort wurden im Designausbau zwei Xetex-Verstärker in Kombination mit zwei Xetex-Subwoofern verbaut. Aber auch im vorderen Bereich des Innenraums finden sich zahlreiche Lautsprecher und Hochtöner. „Wenn die Musik schön laut ist, fühlt man sich bald wie in einem Konzertsaal“, freut sich der gelernte Kfz-Mechatroniker. Als Head-Unit dient ein Clarion-Radio, das mit seinem ausfahrbaren Bildschirm nicht nur über die Funktionen eines Navigationssystem verfügt, sondern auch einen riesigen Fundus an Musik und Filmen beherbergt. Außerdem sorgt eine Playstation, die im Handschuhfach platziert ist, für zusätzliches Entertainment-Programm, sodass selbst der längste Stau locker weggesteckt werden kann. Besonders praktisch für Stunden unter freiem Himmel sind die beiden TFT-Monitore im Designausbau, die von vielen Leuten gleichzeitig genutzt werden können. Mikel hat, so sieht es aus, bei seinem Projekt an alles gedacht. Er ist schon seit Jahren in der VW-Szene unterwegs und hat auch schon mit früheren Umbauten auf sich aufmerksam machen können: Nach einem Polo 6N baute er einen Audi A4 um, bevor er schließlich bei diesem Schmuckstück von Golf 4 landete. „Eigentlich besitze ich sogar zwei Golf 4 GTI“, sagt er lachend: „Einen für den Alltag und dieses Projekt für Veranstaltungen und zum Spaß haben!“


Scene Facts*:

Typ: Golf 4 GTI
Baujahr: 2000
Motor: 2,3-Liter-V5-Turbo-Motor (AG2), verstärkte Lager, Schrick-Nockenwelle, verstärkte Oettinger-Ventile und -Federn, bearbeitete Zylinderköpfe, Audi-S3-Benzinpumpe, Umbau auf GT28RS-Lader, Ladeluftkühler, polierte Rohre
Auspuff: Serie
Leistung: ca. 400 PS
Getriebe: Sachs-Performance-Kupplung, Frontantrieb
Fahrwerk: Bullock-Style-Airride-Fahrwerk mit zwei Kompressoren und Fernbedienung, H&R-Stoßdämpfer, Audi-TT-Domstrebe, Artec-Spurverbreiterung
Bremsanlage: Porsche-996-Bremsanlage vorne
Felgen: 3-teilige Artec-Turbo-P in 9 x 18 ET57 vorne und ET44 hinten, hochglanzverdichtete Felgenbetten, Innenbetten schwarz lackiert
Reifen: Kumho, 215/35-ZR18 (v/h)
Karosserie: komplett gecleant (Front- und Heckstoßstange, Seitenleisten, Türgriffe etc.), Radhäuser vorne 1,5 cm und hinten 2,5 cm verbreitert, Kennzeichenmulde 37 cm breit, komplett gecleant, Spiegel in Golf-5-Optik, Klarglas-Scheinwerfer, schwarz-rote USA-Rückleuchten
Interieur: Armaturenbrett in Vollleder, 32er Raid-Airbag-Lenkrad, Leder-Schaltkulisse, Recaro-Topline-Sportsitze mit Heizung und Kühlung, komplett beledert von Christian Gruber, Porsche-Teppiche, passender Dachhimmel mit 3D-Designverlauf
HiFi: Clarion-Head-Unit, Xetec-Endstufen 1x G1200, 1x 4G300 und 1x Prestige 4G Evo, Xetec-Hochtöner und Frontsystem, zwei 30er Xetex-Subwoofer, zwei Clarion-TFT-Bildschirme, Playstation im Handschuhfach
Sonstiges: Kofferraumausbau mit Brücke

*(Halter- bzw. Herstellerangaben)

Scene-VIP:

Name: Mikel Janke
Beruf: Kfz-Mechatroniker
Lieblingsmusik? House und HipHop
Hobbys? Autos, Sport und Freunde
Besonderen Dank geht an: Sven Schulz, Bianca und meine Eltern für die Unterstützung
Frühere Projekte? Polo 6N und Audi A4
Wie sähe dein Traumauto aus? Habe ich schon
Lieblingsgetränk?Red Bull, XuXu
Was ist das Beste an Deinem Auto? Der Motor und die Innenausstattung
Wie kommt Dein Auto in der Szene/auf Treffen an? Sehr gut
Magst du Retrostyle? Ja
Auch bei Neuwagen? Wenn das Konzept passt
Was ist das teuerste an Deinem Auto? Die Innenausstattung...
Würdest Du eine solche Restauration/Komplettaufbau noch einmal machen? Natürlich
Würdest du aus finanziellen Gründen auch eine andere Marke fahren? Ja
Welchen Sprit tankst Du, Marke oder billig? Marke
Welcher Reifen ist für Dich der beste? Schwarze Reifen

Von: Text & Fotos: Dominique Fourcade

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

AUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK