Biedermann als Brandstifter


Neues Gesicht und neuer Auftritt – 2008er Jetta 5 Turbo FSI

Wer sein Auto liebt, der kennt keine Eile. Das gilt auch für Mike Marino, 43. Der Werkstattleiter aus Mainz ließ sich Zeit beim Herrichten seines Jetta 5 Turbo FSI aus dem Baujahr 2008. Der ursprünglich schwarze VW kam aus erster Hand und sollte ein neues Gesicht bekommen. „Es ist ein Jetta der US-Version Volkswagen Edition“, erläutert Mike. Mehr als sechs Jahre feilte er an seinem persönlichen Design, am Fahrwerk und auch am Motor. Inzwischen ist das Projekt erfolgreich abgeschlossen.

Die Stufenheckvariante des Golf ist in Deutschland alles andere als ein Bestseller. Der in Mexiko gebaute Jetta hat hierzulande ein biederes Image. In den USA und auch weltweit ist er dagegen ein Verkaufsschlager. Mit einem Jahresabsatz von einer Million Fahrzeugen weltweit steht er in der Bestenliste ganz vorn. Der Name Jetta leitet sich übrigens vom Begriff Jetstream ab, einem starken Luftstrom in der Stratosphäre. Einzig in den USA wurden alle sechs Generationen nur unter dem Namen Jetta verkauft. Dort ist er das meistverkaufte VW-Modell, das populärste Fahrzeug europäischer Herkunft und gilt als sportliche Limousine.

Zu Recht, wie Mike findet und mit seinem Projekt beweist. „Über ein Jahr lang habe ich speziell nach einem US-Jetta gesucht und dann dieses Auto gefunden. Er war erst sechs Monate alt und kostete 12.500 Euro“, freut er sich über das Schnäppchen. Der bekennende Stufenheck-Fan – „Ich hatte schon Derby und Bora“ - machte aus dem Biedermann so etwas wie einen Brandstifter. Er verbaute ein modifiziertes GAS-V1-Luftfahrwerk. Die beiden 11-Liter-Lufttanks mit Designlackierung fanden im Kofferraum Platz.

Montiert wurden ferner breite Kotflügel von SRS-Tec, eine gecleante Motorhaube, ein Grill ohne Chrom und ohne Emblem sowie eine geänderte Frontstoßstange mit Tagfahrlicht vom Audi S6. Scheinwerfer im Xenon-Look sorgen mit den US-Seitenleuchten für eine neue Optik. Doch damit war es noch nicht getan. So befestigte der VW-Fan Votex-Seitenschweller vom Golf 5, lackierte den Jetta komplett neu im BMW-Farbton Marrakesch Braun und die Kunststoffteile in Glanzschwarz sowie das Dach in Schwarz. „Auch die Lackarbeiten habe ich selbst gemacht“, erzählt er. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.
Als Nächstes machte sich Mike an den Antrieb. Serienmäßig scheuchte VW 200 Pferde aus dem Golf GTI in den Jetta. Dank 280 Nm Drehmoment schafft es der Turbo-Jetta in 7,5 Sekunden bis Tempo 100, Spitze 235. Optische Erkennungszeichen sind das Doppelendrohr, das hintere Stoßfängerunterteil in Wagenfarbe und das rote „I“ in der FSI-Nomenklatur. Erst auf den zweiten Blick sichtbar sind größere Bremsscheiben (16 Zoll) und Sportline-Extras, wie z.B. Aluräder mit Doppelspeichen, ein Sportfahrwerk und Sportsitze.
Muntere 200 PS – das reichte Mike nicht. Das originale 2-Liter-Turbo-Triebwerk erhielt eine Leistungssteigerung von Oettinger und sorgt seitdem mit 250 PS für ordentlichen Schub. Verbaut sind ein Ladeluftkühler vom Audi S3 und eine Oettinger-Carbon-Airbox. Die Programmierung des DSG-Getriebes wurde geändert und eine optimierte 3-Zoll-Abgasanlage von Simons mit Downpipe und Rennsport-Kat verbaut. Bei den Felgen griff Mike auf glänzende 19-Zöller von BBS Le Mans Design zurück.

Auch den Innenraum veränderte der VW-Liebhaber nach seinen ganz persönlichen Vorstellungen. So baute er eine Lederausstattung vom Golf 5 Variant ein und passte sie an, montierte den Schalthebel vom Golf 5 GTI sowie ein 8-Zoll-Android-Navi-Radio. „Auf Szene-Treffen kommt mein Jetta gut an“, freut sich Mike, der für sein Projekt rund 13.000 Euro ausgab. Knapp 10.000 Kilometer im Jahr bewegt er seinen Volkswagen seitdem. Er schwärmt vom Jetta als idealem Familien- und Alltagsauto. Nur noch mehr Leistung will er dem Triebwerk in Zukunft entlocken, mit einem größeren Turbolader und etlichen anderen Optimierungen. „Aber das hat Zeit“, betont der VW-Fan.
                                                                                                           
Scene Facts:
Typ: VW Jetta 5 Turbo FSI
Baujahr: 2008
Motor: Turbomotor, 1.984 ccm, Leistungssteigerung von Oettinger, Oettinger-Carbon-Airbox, Audi-S3-Ladeluftkühler
Auspuff: Simons-Sportabgasanlage 3 Zoll, Downpipe mit Rennsport-Kat
Leistung: 250 PS
Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe DSG, Programmierung geändert, Frontantrieb
Fahrwerk: modifiziertes GAS V1-Luftfahrwerk, Viair 480-Kompressor, AccuAir E-Level-Niveauregulierung mit Rocker Switch, zwei 11-Liter-Lufttanks im Kofferraum
Bremsen: Serie
Felgen: BBS Le Mans Design 8,5 J x 19 Zoll ET 45
Bereifung: Hankook Evo S1
Karosserie: Motorhaube gecleant, Grill ohne Emblem und Chrom, breite GfK-Kotflügel von SRS-Tec, geänderte Frontstoßstange mit Tagfahrlicht Audi S6, Votex-Seitenschweller Golf 5, Scheinwerfer im Xenon-Look, Weise-Seitenmarkierungsleuchten aus USA, Lack: Marrakesch Braun von BMW, Dach schwarz, Kunststoffteile in Glanzschwarz lackiert
Interieur: Lederausstattung vom Golf 5 Variant angepasst, Schalthebel Golf 5 GTI, Kofferraumausbau
HiFi: 8 Zoll Android Navi Autoradio


Scene VIP:

Name: Mike Marino
Hobbys? Autos
Besonderen Dank an: Fischer Karosserie und Lack, Oliver G. und Sven B.
Wie sähe Dein Traumauto aus? Audi S3 Limo
Was ist das Beste an Deinem Auto? Der Lack
Wie kommt Dein Auto in der Szene/bei Treffen an? Gut
Magst Du Retrostyle? Ja
Auch bei Neuwagen? Nee
Was ist das teuerste Teil an Deinem Auto? Fahrwerk
Würdest Du aus finanziellen Gründen auch eine andere Marke fahren? Nein
Welchen Sprit tankst Du, Marke oder billig? Aral 102

Von: Text:Thomas Borowski, Fotos: Dominique Fourcade

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

AUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK