VW: VfL Wolfsburg zu Gast

Fotos: VW

Der Besuch der „Wölfe“ am Volkswagen Standort in Uitenhage am 18. Januar beschloss die einwöchige Reise nach Südafrika, die das Team des VfL Wolfsburg zunächst nach Kapstadt geführt hatte. Im Zentrum standen dabei das gesellschaftliche Engagement des Vereins gemeinsam mit dem Partner Volkswagen und eine Spende in Höhe von 150.000 Rand (ca. 11.000 Euro) zugunsten der Fußballjugendarbeit in Südafrika.

Volkswagen unterstützt die „United through Sports“-Initiative

VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs und Nonkqubela Maliza, Director Corporate and Government Affairs der Volkswagen Group South Africa, übergaben einen entsprechenden Scheck im Rahmen des abschließenden Freundschaftspiels des VfL gegen den heimischen Erstligisten Chippa United. Das Spendengeld geht jeweils zur Hälfte an den „Football Development Trust Fund“ des südafrikanischen Fußballverbandes SAFA und die von Volkswagen unterstützte „United through Sports“-Initiative. Beide Projekte setzen sich für die Nachwuchsförderung ein.

Trainingseinheit im People Pavillon des VW-Werks Uitenhage

Bei einer Trainingseinheit mit sozial benachteiligten Mädchen und Jungen im People Pavillon des VW-Werks Uitenhage gaben die Spieler sichtlich begeistert ihr Wissen an den Nachwuchs weiter. Die eingeladenen Kinder und Jugendlichen stammen aus dem Umfeld Uitenhages und von Mannschaften des regionalen Verbandes. „Das war für uns eine ganz besondere Erfahrung. Es ist förmlich zu spüren, mit welchem Spaß und Engagement die Kids hier zu Werke gehen. Da sind echte Talente darunter“, urteilte VfL-Spieler Marcel Schäfer.

Freundschaftsspiel des VfL Wolfsburg gegen Chippa United

Für das Engagement der Bundesliga-Kicker gab es ein Dankeschön von Nonkqubela Maliza: „Wir freuen uns sehr über den Besuch aus Wolfsburg. Mit echten Bundesliga-Stars zu kicken, ist für die Kinder eine einzigartige Erfahrung.“ Am Nachmittag trat die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking dann im Wolfson-Stadion in Port Elizabeth zu einem Freundschaftsspiel gegen Chippa United an, den aktuellen Tabellen-Achten der ersten südafrikanischen Liga. In einem von der südafrikanischen Hitze geprägten Spiel konnte sich der VfL mit 4:3 durchsetzen.

VfL-Spieler trauerten um Junior Malanda

Überschattet wurde das Trainingslager vom tragischen Tod des VfL-Spielers Junior Malanda kurz vor der Abreise nach Kapstadt. Klaus Allofs zeigte sich mit dem Ablauf des Trainingslagers dennoch insgesamt zufrieden: „Es war für alle eine neue Erfahrung und nicht leicht. Aber es war die richtige Entscheidung, nach Südafrika zu fliegen. Vor allem die überall gelebte Gastfreundschaft haben wir sehr geschätzt.“

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

AUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK