Feuerlöscher retten Leben

Feuerlöscher retten Leben


Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung rät, zur Sicherheit einen Feuerlöscher mit an Bord zu haben, denn die meisten Fahrzeugbrände lassen sich in der Entstehungsphase löschen. Wie Verbandkasten, Warnweste und Warndreieck muss auch der Löscher so platziert werden, dass er schnell zur Hand ist – am besten vor dem Fahrer- oder dem Beifahrersitz. Die Experten empfehlen, ihn alle zwei Jahre auf seine Funktion überprüfen zu lassen. Beginnt das Fahrzeug zu brennen, sollte man einen kühlen Kopf bewahren. Ein Feuer im Motorraum dringe erst nach mehreren Minuten in den Innenbereich vor. Also: Warnblinker einschalten, anhalten, Motor abstellen und alle Insassen aussteigen lassen, dann die Feuerwehr alarmieren. Den Feuerlöscher nehmen und die Motorhaube nur so weit wie nötig öffnen. Ein Autolöscher hat nur eine begrenzte Kapazität. Schon nach rund zwölf Sekunden ist ein 2-kg-Löscher leer. Deshalb empfehlen sich kurze, gezielte Pulverstöße. Dabei sollte man den Wind im Rücken haben, um sich nicht selbst zu gefährden. Feuerlöscher gibt es im Autofachhandel oder im Baumarkt. Besonders geeignet sind handliche 2-kg-ABC-Pulverlöscher. Ihre Löschzeit reicht meist für eine effektive Brandbekämpfung. Wer mit Reisemobil oder Wohnwagen unterwegs ist, sollte einen 6-kg-Pulverlöscher mitführen. Wurde der Feuerlöscher eingesetzt, kommt meist die Kfz-Versicherung für die Kosten eines neuen Löschers oder einer Neubefüllung auf.

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

AUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK